Unternehmen

intefina® – Gesellschaft für Informationssysteme mbH

   

Die Firma intefina® GmbH wurde 1994 unter ihrem ehemaligen Namen „integral – Gesellschaft für Informationssysteme mbH“  im niederbayerischen Dingolfing gegründet.

Zu Beginn des Jahres 2020 ist die Firma in den Münchner Süden nach Taufkirchen umgezogen und hat zugleich ihren Namen in „intefina® – Gesellschaft für Informationssysteme mbH“ umbenannt.

Der Name intefina® ist neben weiteren Marken, als geschützter Markenname der Firma intefina® – Gesellschaft für Informationssysteme mbH, im deutschen sowie dem europäischen Patentamt international registriert.

Von Anfang an begleitet die intefina® GmbH Unternehmen beim Aufbau, Anpassen, Ändern, Stabilisieren, Optimieren, etc. ihrer IT-Kommunikations- und Rechnerlandschaften mit fundiertem Know-How in folgenden Punkten:

  • Konzeptionierung und Aufbau von Clouds und Cloudcomputing-Umgebungen für Industrieunternehmen sowie Provider im Enterprise Bereich.
  • Aufbau von weltweit vernetzten und internationalen Rechenzentren.
  • Erstellung von Virtualisierungs- sowie Storage-Cluster-Umgebungen.
  • Definition von Informations- Kommunikationsstrukturen und -Systemen, insbesondere bei großen IT-Netzwerken und mobiler Kommunikation im Intra-, Extra- und Internet-Bereich.
  • Datensicherheit, Firewalls, Encrypting- Systemen sowie und diversen Sicherheits-Applikationen.
  • Konzernkritischen Systemen mit Zielrichtung der nachhaltigen Beständigkeit bei Audits.
  • Audio- und Videoübertragung auf Basis von IT-Netzwerken (Uni-, Multi- und Broadcast) mit Kenntnissen zu den aktuellen Codierungs- und Kompressionstechnologien.
  • Elektronische Objektsicherung und -überwachung.
  • IT-Strukturen in amtlichen und militärischen Bereichen sowie in der Luft-, Raumfahrt- und Rüstungsindustrie.
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Ämtern.
  • Programm- und Projekt- Management großer internationaler Projekte.
  • Projektleitung von Sonderprojekten.
  • Multiplikation diverser, notwendiger Informationen für eine Vielzahl von Projektmitarbeitern.
  • Projektbezogene Personalleitung mit Koordination von über 150 Mitarbeitern (in zivilen und militärischen Strukturen).
  • Aufklärung und Vereinfachung mit Darstellung von komplexen, heterogenen, nicht-transparenten IT-Umgebungen und IT-Problemstellungen.
  • Internationale Zusammenführung von verschiedenen Vorstellungen im IT-Bereich mit dem Ziel einer Homogenisierung der erforderlichen Services und Perspektiven.
  • „Horizontaler“ Überblick in der IT-Branche mit Talent in verschiedene „vertikale“ Spezialgebiete flexibel einzusteigen um zeitnah gesichertes Know-How und Lösungsmöglichkeiten bereitzustellen.
  • Zukunftssicheres Erarbeiten von Ergebnissen.
  • Knowledge in allen gängigen Software Produkten, insbesondere bei Microsoft-Produkten im Client-/Server- und Anwenderbereich.
  • Diplomatische Schlichtung von diversen Eskalationen.
  • Strukturierte sowie Ziel- und Ergebnisorientierter Arbeitsweise.
  • Prozessmanagement.